Aktuelles

Ein Neuer in der GLASS AG Führungsspitze!

Die GLASS AG mit Sitz in Feldkirch im Südwesten Deutschlands ist hochspezialisierter Hersteller von Estrich- und Beschichtungssystemen. An der Spitze des Unternehmens steht Patricia Glass, sie hat die Führung des Unternehmens vor über 8 Jahren von ihrem Vater übernommen.  Soeben hat sich Frau Glass Herbert Steinbrunner in die Führungsspitze geholt. Ein Anlass den wir für ein gemeinsames Gespräch nutzen wollen.


Redaktion:
Frau Glass – Vielen Dank dafür, dass Sie und Herr Steinbrunner sich die Zeit für uns nehmen. Wie entwickelt sich das Unternehmen GLASS AG aktuell?

Patricia Glass: Mit der aktuellen Entwicklung sind wir derzeit sehr zufrieden. Unsere Produkte werden stark nachgefragt, die Umsätze sind mehr als stabil und entwickeln sich sehr positiv. Aber das liegt natürlich auch an der jetzt mittlerweile doch schon länger anhaltenden Baukonjunktur, die letztlich der Motor für alle Beteiligten im Markt darstellt.

Redaktion: Sie haben sich gerade eben mit Herrn Herbert Steinbrunner im Führungsteam verstärkt. Welches Ziel hat Sie dabei angetrieben?

Patricia Glass: Wir haben uns nicht nur mit Herrn Steinbrunner verstärkt, auch unser Vertriebsteam bauen wir derzeit sukzessive aus. Beispielsweise konnten wir für den Bereich Berlin mit Herrn Ralf Stamer die dort vakante Position besetzen und wir sind sehr glücklich darüber dass wir mit ihm - einem sehr guten Kundenbetreuer und Vertriebsmann – unser Team erweitern konnten. Sie wissen selbst wie schwierig es ist, in diesem speziellen Bereich sehr gute Mitarbeiter zu finden die eigenverantwortlich arbeite. Zumal wir hierfür einen hohen Anspruch haben, den unsere hervorragende Mannschaft ja auch bisher vorlebt.

Redaktion: Herr Steinbrunner, können Sie uns Ihre konkrete Aufgabenstellung im Unternehmen GLASS AG erläutern?

Herbert Steinbrunner: Frau Glass hatte bis zum Zeitpunkt meines Unternehmenseintritts mehr als eine Art Doppelspitze zur Aufgabe. Zum einen die komplette und gleichzeitig komplexe Aufgabe der kaufmännischen Unternehmenssteuerung, die Ausrichtung des Unternehmens im Bereich Produktportfolio und damit auch die letzte Entscheidung im Bereich Produktentwicklung, die Unternehmensentwicklung im Segment Personal und damit auch die Steuerung des Vertriebsteams mit dem  täglichen Kontakt zu jedem einzelnen der beim Kunden das Unternehmen vertritt. Das war sicherlich in den letzten Jahren mehr als eine Mammutaufgabe, dafür zolle ich ihr jeden Respekt! Meine Aufgabe ist nun den operativen Bereich weiter auszubauen, für das Vertriebsteam werde ich sukzessive zum Ansprechpartner, in der Marktbearbeitung bin ich verantwortlich für den Ausbau und die Weiterentwicklung des Unternehmens und damit für eine weiterhin positive Absatzentwicklung unserer Produkte und Systeme. Für unsere hervorragenden Estrich- und Beschichtungssysteme gilt es einen noch höheren Marktanteil zu bedienen. Gleichzeitig nehme ich Ideen und Anforderungen des Marktes auf, um diese mit unserer Produktentwicklung auf Marktfähigkeit und damit auf eine mögliche Erweiterung unseres Produktportfolios zu prüfen.

Redaktion: Mit Verlaub, Sie hatten eine sehr gute Position inne und sind ja nicht gerade erst 35 Jahre alt – was hat Sie besonders gereizt sich jetzt noch einmal für einen Unternehmenswechsel zu entscheiden?

Herbert Steinbrunner: Patricia Glass und ich kennen uns schon sehr lange. Sie kennt meinen beruflichen Werdegang und hat mir immer mal wieder zu verstehen gegeben, dass sie mich in der eben aufgeführten Position gerne in ihrem Unternehme hätte. Irgendwann wurde für sie das Ganze konkreter und Patricia hat mir ihr Unternehmen, das Team und das Aufgabenfeld detailliert vorgestellt. Da wurde mir klar, hier kann ich noch viel bewegen. Hier kann ich mich in ein hochsympathisches Gesamtteam einbringen. Die Produkte der GLASS AG haben mich absolut überzeugt. Das Marktpotenzial das ich noch sehe ist enorm. Das Vertrauen in meine Person ist ein besonderes und ich kann sehr frei arbeiten. Letztlich sind das mehr als schlagende Argumente. Das habe ich gemeinsam mit meiner Lebensgefährtin besprochen und ich habe es bisher keine Sekunde bereut, mich für die GLASS AG entschieden zu haben. Das Unternehmen ist wie eine große Familie. Sympathisch, empathisch und gleichzeitig mit einem tollen Kundenkreis wirtschaftlich erfolgreich und schlagkräftig. Das ist wirklich perfekt.

Redaktion: Können Sie uns Ihre nächsten Schritte kurz zusammenfassen?

Herbert Steinbrunner: Ja, gerne. Im Bereich Marketing hat sich die GLASS AG in den letzten Monaten Stück für Stück besser aufgestellt. Dies werden wir fortführen, um eine klare Linie nach außen zu zeigen. Sogar im Bereich Social Media wurden die ersten zarten Schritte gegangen - was ich ebenfalls befürworte im Medienmix. Unsere starke Kundennähe möchte ich noch mehr forcieren, beispielsweise mit Seminar- und Schulungsangeboten für Praktiker gezielt auf den Bedarf unserer Kunden hin ausgelegt. Wir haben ein sehr gutes Vertriebsteam, deren Arbeit ich noch stärker unterstützen werde, beispielsweise in der Zusammenarbeit bei der Ansprache von Planern und Architekten für bestimmte Projekte. Den Austausch mit dem gesamten Team, das unsere Kunden täglich besucht und betreut, möchte ich verstärken, damit wir als GLASS AG noch näher unser Ohr am Markt haben. Es gibt viele Felder, die es zu bestücken gilt...

Redaktion: Liebe Frau Glass, lieber Herr Steinbrunner – vielen Dank für diesen Austausch. Wir wünschen dem Unternehmen GLASS AG weiterhin viel Erfolg!


Vita Herbert Steinbrunner:
Jahrgang 67, nach der Ausbildung 1983 zum Maurer tätig bei Maxit Kalkwerke in der Anwendungstechnik im Bereich Produktentwicklung Trockenmörtel und Estrich. Nach erfolgreichem Absolvieren der Meisterschule 1996  bei m-tec Mathis Technik Gmbh Anwendungstechniker für Maschinentechnik, Silo- und Logistiksysteme, danach wurde ihm 2001 die Verkaufsleitung Griechenland und Balkan sowie Fernostasien von m-tec angetragen. 2004 Wechsel zur Dreistern GmbH+Co KG Schopfheim als Verkaufsleiter Süddeutschland und Schweiz, 2008 Verkaufsleitung Asien mit Schwerpunkt China, Südkorea und Japan, letztlich (2017) Verkaufsleitung global für das Unternehmen. Seit August 2018 mit in der Führungsspitze der GLASS AG.

Wir sind mehrfach ausgezeichnet